Spende an die „Tafel“

17. September 2022

Wegen des momentanen finanziellen Engpasses bei der „Tafel“ in Rommerskirchen entschloss sich der Kirchenvorstand der Pfarrgemeinde Nettesheim kurzfristig, nochmals den Betrag von 5.000 Euro zu spenden. „Die Arbeit der ‚Tafel‘ ist einzigartig und bedarf der Unterstützung, damit sie den Mitmenschen, denen es nicht so gut geht, auch weiterhin als Anlaufstelle dienen kann. An einem Strang zu ziehen und das machbar zu machen, ist die Devise. Wir alle können so dazu beitragen, die schwierige Zeit zu überwinden“, so Matthias Schlömer, Vize-Vorsitzender des Kirchenvorstandes.


Quelle:

ERFTKURIER

Nächster Artikel